Hanf-Lehm-Dämmschüttung LLS 200

EUR 16,92

EUR 16,92

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Art.Nr. HD0004

Gewicht 20,00 KG

Lieferzeit 3-5 Werktage

Hanf-Lehm-Dämmschüttung LLS 200

Hanf-Lehm-Dämmschüttung LLS 200

Hanf-Lehm-Dämmschüttung LLS 200

Produktdaten

 

Verpackungseinheit:     100 Liter/Sack

 

Inhalt:                        Hanfspäne, Lehm

 

Schüttmenge:               200-300 kg/m³

Eigenschaften

Die Hanf-Lehm-Dämmschüttung ist ein stabiles, leichtes Schüttmaterial.

Durch die länglichen Hanfspäne-Form und die Verzahnung der Späne, ist ein Wandern des Materials ausgeschlossen.

Durch die Form-Stabilität der Hanfspäne kommt es zu keiner Zerreibung der Hanf-Lehm-Dämmschüttung.

Als Hohlraumschüttung verbindet die Hanf-Lehm-Dämmschüttung Wärmedämmung und Schalldämpfung insbesondere in Geschoßdecken.

Durch die Hanf-Lehm-Dämmschüttung als lastabtragende Schüttung unter Nassestrich, Trockenestrich oder Unterdielung,

wird eine akustische Entkopplung höchster Ansprüche erzielt.

Für druckbelastbare Fußbodenaufbauten wird die Hanf-Lehm-Dämmschüttung verdichtet.

Dämmung des Trittschalls und des Luftschalldrucks

Die Hanf-Lehm-Dämmschüttung besteht aus Hanfspänen, die mit Lehmpulver vermischt sind. Die Hanfspäne selbst dämpfen ohne den Lehmanteil den Luftschalldruck.

Durch Feuchteschwankungen im Boden verklebt der Lehm mit den Hanfspänen und es entsteht ein stabiles, fugenloses Dämmvolumen.

Die Kombination von Hanf und Lehm "verzehrt" den Luftschall sogar tieferer Frequenzen.

Bauphysikalische Eigenschaften

statische Wärmeleitzahl (λMittel ): 0,060 W/mK (Rechenwert: 0,066)

dynamische Wärmeleitzahl: 0,35 m²/h

Temperaturleitfähigkeit: a=0,176 mm²/s

dynamische Steifigkeit (100 mm): 27 MN/m³

Trittschallminderung bei 140 mm (+50 mm Estrich): 30 dB

Trittschallminderung bei 100 mm (+Trockenestrich(60kg/m²)): 25 dB

Brandklasse E (entspricht der alten B2)

spezifischer Strömungswiderstand 391 Pa s/m

längenbezogener Strömungswiderstand 3,8 kPa s/m²

Druckspannung bei 10% Stauchung: 80 kPa

Wasserdampf-Diffussionswiderstandszahl μ = 2,3

Verarbeitung

Der Einbau erfolgt durch leichtes Stampfen mit einer (Holz-)platte. Mit der Stampfbewegung wird die Hanf-Lehm-Dämmschüttung gerüttelt.

Das Rütteln verursacht eine Glättung der Oberflächenstrucktur der Hanf-Lehm-Dämmschüttung. Die Hanfspäne legen sich waagerecht,

die durch das Schütten entstandenen Hohlräume verdichten sich. Es ist kein schweres Stampfgerät vonnöten. Die Arbeit wird erleichtert,

wenn die Hanf-Lehm-Dämmschüttung mit einer Gießkanne leicht befeuchtet wird, diese muss dann wieder abtrocknen.

Nivellierleisten die unter den Verlegeplatten oder als Unterdielung im Dämmraum belassen werden, muss der Zwischenraum

verdichtet und eben abgezogen werden. Da die Lastabtragung über der gesamten Fläche erfolgt, sind Nivellierleisten nicht als lastabtragende Elemente zu verwenden.

Hinweise

Trittschalldämmende Systeme werden immer schwimmend verbaut. Dies bedeutet, dass die Hanf-Lehm-Dämmschüttung

verdichtet und danach der Fußbodenaufbau auf die Schüttung ohne Verbindung mit dem Unterbau errichtet wird.

Die Hanf-Lehm-Dämmschüttung LLS 200 wird mit 5 % Überhöhung zur Nennhöhe verdichtet eingebracht.

Beim Einbringen eines Trockenestrichs oder dem Einbringen des Estrichs reduziert sich die Dämmhöhe, nach Belastung und Nutzung des Raumes um insgesamt 5%.

Insbesondere wird sich die Anschlussfuge zu den Sockelleisten durch die Senkung vergrößern.

Folgearbeiten müssen diese Senkung des gesamten Fußbodenaufbaus, durch die Belastung und Nutzung, beachten.

 

Datei Dateigröße
Info LLS 200 und LLS 300.pdf

Info LLS 200 und LLS 300.pdf

0.19 MB

Kunden kauften auch

Hanf-Trittschallvlies-Rolle 3 mm

Hanf-Trittschallvlies-Rolle 3 mm

EUR 74,57

inkl. 19 % UStzzgl. Versandkosten